Skatepark im Ulenbergpark, Düsseldorf

Die Stadt Düsseldorf plant in einer bestehenden Grünanlage eine Rollsportanlage zu bauen. Für den Neubau wird eine Bausumme von 170.000 Euro festgelegt.

Diese geplante Rollsportanlage soll in mitten des Ulenbergparkes in Düsseldorf-Flehe entstehen.

In einer ersten Phase der Planung, bezog man die lokale Skateboard- und BMX-Szene von Düsseldorf (SkAIDboard e.V. – Skate- und BMX-Verein Düsseldorf) intensiv mit ein. In den intensiv geführten Gesprächen erarbeiteten wir mit den Sportlern zusammen eine Lösung.

Diese Lösung enthält in seiner Planung einen Interessensausgleich der verschiedenen Nutzungsgruppen wie Skateboarder, BMXer sowie Inliner.

Auch im weiteren Planungsablauf soll eine Jugendbeteiligung (alle Nutzergruppen) stattfinden. Ein weiterer wesentlicher Anlass der Planung war der Wunsch nach einer attraktiven Alternative für die Skater und BMX-Fahrer zu den öffentlichen Plätzen der Innenstadt von Düsseldorf.

Ziel ist es mit den Skatern, einen neuen Platz zu schaffen, der mit der Szene entwickelt und von der Szene akzeptiert wird, um eine Verlagerung von der innerstädtischen Benutzung an den neuen Standort um- und durchzusetzen. Der neue Standort soll alle Gegebenheiten und Eigenschaften erfüllen, die die innerstädtischen Plätze so anziehend machen. Die Fläche soll zum Teil als steinerne, urbane Platzfläche gestaltet werden.

Bei der Planung musste das geringe Budget berücksichtigt werden und es bestand aus Kostengründen nicht die Möglichkeit die ganze Anlage aus Beton zu planen sondern nur in Teilbereichen.

Leider wurden wir nicht mit der weiteren Planung beauftragt. Dennoch wird die Anlage Ende 2009 gebaut. Sie wurde aber stark abgeändert.